<

Kategorien-Archiv muster

Materialien für den Datenschutz


Kostenfreie Vorlage Datenschutz: Mitarbeiter Schulung

Perfekte DSGVO-Mitarbeiterschulung für Ihr Unternehmen

Beginnen Sie mit unserem kostenfreien Beispiel (PDF). Damit Sie gleich zu Beginn ganz klar wissen, was Sie bekommen. Anhand der Muster-Mitarbeiterschulung erhalten Sie einen ersten Einblick in unser Angebot. Material, dass Sie als Datenschutzbeauftragte oder Verantwortlicher in Ihrem Unternehmen gut gebrauchen können.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, 16 weitere und ausführliche Schulungsmaterialien im DIN-A4-Format zu erwerben, die ganz speziell auf die Sensibilisierung für Datenschutz und Datensicherheit zugeschnitten sind. Und gleichzeitig die vorgeschriebene Schulungspflicht in Ihrem Unternehmen abdecken.

Warum Sie „Der DSB“ nutzen sollten

Jeder einzelne Text unseres Materials erstreckt sich auf einer DIN-A4-Seite und ist bewusst so gestaltet, dass er nicht nur informiert, sondern auch sensibilisiert. Das Besondere daran: Die Inhalte beziehen sich auf praktische Beispiele aus dem Privatleben und schlagen so eine Brücke zum Datenschutz im Berufsalltag.

Wie Sie der „Der DSB“ einsetzen können

Wenn Sie unsere Schulungsmaterialien erworben haben, stehen Ihnen durch die spezielle Gestaltung und Form diverse Möglichkeiten zur Verfügung, diese PDF zielgerichtet einzusetzen.
Sie können die PDFs ganz einfach so benutzen:

  • Aushang am Schwarzen Brett
  • Verteilung per E-Mail
  • Beilage zur monatlichen Gehaltsabrechnung
  • Veröffentlichung im Intranet
  • Schulungsmaterial bei eigenen Veranstaltungen

Ihre Vorteile im Überblick

  • Entlastung: Wir haben uns bereits für Sie ausführlich Gedanken gemacht.
  • Zeitsparend: Direkt einsatzbereite PDF-Dateien ohne Anpassungsbedarf.
  • Erfahrungsbasiert: Die Materialien basieren auf den langjährigen Erfahrungswerten von Lorenz Macke, einem erfahrenen und zertifizierten externen Datenschutzbeauftragten.
  • Relevanz: Unsere Themen wie QR-Codes, Urlaubszeit oder Dienstpläne sind praxisnah und für jeden Mitarbeiter verständlich.
  • Aktualität: Unsere Texte sind aktuell auf dem Stand von Juli 2023 und werden stets auf dem Laufenden gehalten. Und noch besser: Einige sind sogar zeitlos gültig.

Mehr Bewusstsein für Datenschutz schaffen

Durch den Bezug zu Alltagssituationen wird der Inhalt nicht nur informativ, sondern auch eindrücklich vermittelt. Unsere Erfahrung zeigt, dass eine wohldosierte Sensibilisierung durch alltagsnahe Beispiele mehr bewirkt als reine Faktenvermittlung. Und sollte es zu einem Datenschutzvorfall kommen, ermöglichen unsere Materialien den Nachweis regelmäßiger Schulungen gemäß DSGVO.

Themenübersicht

Einige der behandelten Themen sind beispielsweise „Speicherrichtlinien“, „Fotos im Betrieb“, „Unternehmensdetails erwähnen“ oder in Zeiten der allgegenwärtigen Videokonferenzen der Problempunkt „Bildschirm teilen“.

Holen Sie sich jetzt gleich Ihre Materialien und sorgen Sie für eine effektive und verständliche Sensibilisierung Ihrer Mitarbeiter und Schulung im Bereich Datenschutz und Datensicherheit.



Weitere Schulungsangebote:
Übersicht der Datenschutz Schulungsangebote als PDF
Online Datenschutz Schulung mit Zertifikat
Offine Datenschutz Vorträge und Schulungen
Zu den Materialien für den Datenschutz als PDF
Kostenfreie Datenschutz Quiz
Sie möchten wissen was zu tun ist? Dann auf zur Datenschutz Soforthilfe
Sie haben haben ein aktutes Problem und brauchen eine Lösung? Dann zum Datenschutz Ersthelfer!
… oder wollen Sie doch das Komplettpaket: Externer Datenschutzbeauftragter

Neueste Beiträge auf DTNSCHTZ.de

KI Richtlinie Muster (ChatGPT)

Der Einsatz von KI (Künstlicher Intelligenz) bedarf Regelungen im Unternehmen.
Wenn die Verwendung von KI im Unternehmen seitens der Mitarbeitenden zulässig ist, dann sollte aus einer Richtlinie hervorgehen, ob und wie KI im Unternehmen eingesetzt werden darf.
Am Beispiel von ChatGPT stelle ich eine mögliche Richtlinie bzw. KI Checkliste bereit.
Da das Thema noch relativ neu ist, kann diese Regelung nur ein erster Anfang sein.
Neu: Prüffragen der Aufsichtsbehörde Hamburg

Tipps zum Chatgpt Einsatz in Unternehmen:

Download der PDF Datei
Muster_Richtlinie KI Künstliche Intelligenz ChatGPT.PDF
(Ziel ’speichern unter‘ oder nach dem Anklicken in den Downloads nachschauen)
Muster_Richtlinie KI Künstliche Intelligenz ChatGPT (Docx) zum direkten Download.
Version 06 vom 14.05.2024

Zum kostenfreien Quiz für Mitarbeiter (10 Fragen, 1 -3 Minuten)
Zum kostenfreien Quiz für Entscheider! (10 Ja/Nein Fragen)

Diese Webseite ist derzeit auch über ki-checklisten.de und ki-regelungen.de erreichbar.

Sie benötigen weitere Impulse zum Einsatz von KI (Künstlicher Intelligenz)?
Dann kann eine KI-Beratung (Ki-Berater-Hannover.de) sinnvoll sein!
Antworten zum Thema Datenschutz und Ki.de geben wir gerne.

Materialien für den Datenschutz: Kostenfreies Muster

Tipps Home Office Regeln Datenschutz Checkliste PDF kostenlos

Eine mögliche Übersicht, geeignet für Arbeitgeber und Mitarbeiter die im Homeoffice sind. Tipps bezüglich Datenschutz und Datensicherheit von der Aufsichtsbehörde für Datenschutz in Irland – hier sinngemäß übersetzt.
PDF-Datei zum Speichern – als Übersicht zum Ausdrucken bzw. Versenden per E-Mail an die Mitarbeiter.

Download der PDF Datei
Tipps_Home_Office_Regeln_Datenschutz_Checkliste.PDF
(Ziel speichern unter bzw. in Downloads nachgucken)
Stand 17.03.2023

Nehmen Sie und Ihre Mitarbeiter sich jeweils 10 Minuten Zeit für 10 Fragen und 10 Antworten für weitere Tipps zum Homeoffice. Ganz anonym sofort starten:
Datenschutz Quiz Homeoffice Schaffen Sie die 100 Punkte in 10 Minuten?

Schritte zum Home Office (für Arbeitgeber)
– bei „Telearbeit“ ist der (b) erforderlich.
– bei „Mobilen Arbeiten“ können Sie auf (b) verzichten!

a) Home Office per Vereinbarung mit dem Mitarbeitenden ermöglichen (Individuell oder per Betriebsvereinbarung).
b) Kontrollmöglichkeit des häuslichen Arbeitsplatzes des Mitarbeitenden ermöglichen.
c) Richtlinien / Regelungen / Betriebsvereinbarungen für das verhalten der Mitarbeitenden im Home Office erstellen und Verbindlichkeit herstellen.
d) Mitarbeitenden persönlich oder online schulen / sensibilisieren bezüglich Verhalten, Gefahren im Home Office. Der Datenschutz-Quiz ist eine Möglichkeit.
e) Für den Fall dass Mitarbeitende ihr eigenes Gerät benutzen, dies per Vereinbarung (BYOD / UYOD) ermöglichen.

Zu c) Diese Informationen müssen den Mitarbeitenden permanent zugänglich sein. Es empfiehlt sich zusätzlich, Checklisten und Kurzübersichten den Mitabeiter zur Verfügung zu stellen, Erinnerungen zu versenden und auf aktuelle Bedrohungen (Viren, Mails, Fake-Mails, Spoofing, Fishing, Trojaner…. Fake-Anrufe) hinzuweisen damit der Virus nicht Ihr System erfasst! Hinweise zu Sprachassistenten geben.

Generell zu beachten: Führt das Unternehmen Datenverarbeitungen im Auftrag durch? Dann ist zu prüfen OB eine Datenverarbeitung gemäß Vertrag sowie der vereinbarten technischen und organisatortischen Maßnahmen überhaupt zulässig ist.

Seien Sie froh, dass Sie nicht mein Kunde sind, denn sonst bekämen Sie eine ausführlichere Liste und weitere Muster für Richtlinien und müssten einen Datenschutz Test für Mitarbeiter und noch viel mehr machen.
Eine Gegenüberstellung von Risiken im Home Office.


Sie möchten Ihrer Verpflichtung nachkommen Ihr Mitarbeiter zu schulen, für Gefahren im HomeOffice zu sensibilisieren?  Eine Datenschutz Schulung vor Ort ist möglich – aber auch per Videokonferenz. Zu den Kontaktdaten von ihrem persönlichen Datenschutzbeauftragten.

Tipps, Richtlinien und Quiz zum Thema HomeOffice
Hinweise zum Home Office

Es schreibt Ihnen Ihr persönlicher externer Datenschutzbeauftragter Lorenz Macke (Hannover) am 17.3.2023

Gerne gebe ich Ihnen meine Datenschutz Erfahrungen und Tipps weiter.



2021.08.18 Wahlwerbung: Wie verhindern?

Sie haben die Wahl

ob Sie Wahlwerbung in Ihren Briefkasten bekommen.

Sie wollen keine Wahlwerbung?
Dann haben Sie folgende Möglichkeiten:

Hinweis „Keine Werbung“
Dieser Hinweis bezieht sich auf eine Werbungsendung ohne eine Adresse, die konkret Ihrem eigenen Briefkasten zugeordnet werden kann.

Eine umstrittene Lücke ist die Adressierung: „An die Bewohner des Hauses Musterstr.1 12345 Berlin“.

Die Parteien können Ihre Adresse vom Meldeamt kostenpflichtig anfragen und zum Zwecke der Wahlwerbung vor der Wahl verwenden!

Der Standardwert ist also erstmal „Ja, die Daten dürfen verwendet werden“.
Es sei denn, Sie haben beim Bürgeramt/Ordnungsamt der Übermuttlung
an Träger von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Parlaments- und Kommunalwahlen sowie an Träger für Abstimmungen; Volks- und Bügerbegehren und Volksinitiativen (übermittele Daten: Vor- und Familiennamen, Doktorgrad, Anschriften)
kurz „der Melderegisterauskunft zum Zwecke der Wahlwerbung“ widersprochen.
Dieses Recht können Sie jederzeit kostenfrei für die Zukunft ausüben (danach auch jederzeit wieder ändern). 
Der Widerspruch ** Muster ist an eines der für Sie zuständigen Bürgerämter zu richten oder an das Meldeamt.

Für die Stadt Hannover elektronisch unter „Widerspruch gegen die Datenübermittlung
-> „Antrag auf Widerspruch gegen Datenübermittlung“ (Onlineformular)

Wahlwerbung per E-Mail ist unzulässig und per Telefon ebenso, es sei denn, Sie haben vorher eingewilligt.

Zudem kann gegen weitere Übermittlungen widersprochen werden (Rechtsquellen Niedersachsen)
-an öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften zu Familienangehörigen (§ 42 Abs. 3 BMG)
-an Presse, Rundfunk und Mandatsträger zu Alters- oder Ehejubiläen (§ 50 Abs. 2 BMG)
-an den Landkreis zu Alters- und Ehejubiläen (§ 6 Abs. 2 Nds AG BMG)
-an das Bundesverwaltungsamt zu Alters- und Ehejubiläen (§ 6 Abs. 2 Nds AG BMG)
-an eine Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde (§ 6 Abs. 2 Nds AG BMG)
-an Adressbuchverlage (§ 50 Abs. 3 BMG)

Eine weitere Möglichkeit Wahlwerbung an Ihre Adresse zu bekommen ist, dass Ihre Adressen seitens der Parteien von Adresshändlern „gemietet“ wurden oder aus öffentlichen Quellen stammen. Hier müssen Sie zumindest gemäß Artikel 14 der DSGVO über die Quellen und Ihre Betroffenenrechte informiert werden. Sie können Ihre Daten dann beim Adresshändler „Sperren“ lassen (die Verarbeitung einschränken), somit gelangen Sie dann ‚eigentlich‘ auf eine Blackliste. Eine Aufforderung zur Löschung kann dazu führen, dass Sie erneut Post bekommen, da der Adresshändler später Ihre Daten neu erfasst!

Widerspruch ** Muster

Datum:_________
Widerspruch
Hiermit wiederspreche ich einer Melderegisterauskunft für Zwecke der Wahlwerbung. Ich bitte um Bestätigung dass der Widerspruch im Melderegister gespeichert worden ist.
Familienname:__________
Vorname:___________
Geburtsdatum:___________
Straße Hausnr.:______________
Plz:_______
Ort:_________
Unterschrift:____________________

Es schreibt Ihnen Ihr persönlicher externer Datenschutzbeauftragter Lorenz Macke (Hannover)

Gerne gebe ich Ihnen meine Datenschutz Erfahrungen und Tipps weiter.



Click and Meet and Collect Tipps, Terminvereinbarung und Hinweise Muster

Click and Meet – Meet and Collect – Call and Meet – Date and Meet – Click and Sale … ach komm‘ vorbei!
Tipps für Kunden und Shop-Betreiber

Generell: Wenn Sie als Betrieb Daten erfassen wie z.B. Name, Pseudonym, Telefonnr, E-Mail müssen Sie gemäß DSGVO bestimmte Informationen bereitstellen.
Ein kostenfreies Muster für Click and Meet stelle ich hier bereit.
Das Muster enthält die erforderlichen Informationspflichten gemäß DSGVO.

Wenn die Datenerfassung nur per Papier stattfindet, ohne (spätere) elektronische Hilfsmittel, dann brauchen Meiner Meinung nach diese Informationen NICHT gegeben zu werden.
Wenn die Datenerfassung mit Hilfe von elektronischen Hilfsmitteln stattfindet
oder später die Daten mit, elektronischen Hilfsmitteln verarbeitet werden,
dann müssen diese Informationen gemäß DSGVO gegeben werden.

Für Kunden und Betriebe
+Die für die Terminreservierung erhobenen Daten dürfen NUR für die Terminvergabe genutzt werden.
+ Nach erreichen des Zwecks, als der Termin ist erreicht, sind die Daten zu löschen/ zu vernichten (z.B. Papierschredder) / unkenntlich zu machen.
+ Um die Daten behalten zu dürfen, d.h. für einen anderen Zweck, muss der Kunde aktiv zustimmen.

+Auf die Erfassung nicht notwendiger Daten ist zu verzichten
+Bei der Terminvergabe kann sogar auch ein Pseudonym verwendet werden wie z.B. Cora Rona. Dies ist auch bei der Tischreservierung empfohlen, wenn der Name des reservierenden auf dem Tisch sichtbar ist.

+ Falls Termine ‚öfter‘ nicht wahrgenommen werden, ist es ratsam Echtnamen bzw. Telnr zu erfassen für eine eventuelle Sperrliste.
+ Diese Daten zur Terminvereinbarung sind unabhängig und getrennt von der eventuellen Pflicht, die echten Kontaktdaten zu dokumentieren.

+ Wenn die Termine einige Tage im Voraus gebucht werden, sollte eine Absage des Termines möglich sein.

+Der Termin kann
-persönlich an dir Tür vereinbart werden
-per Telefon
-per E-Mail
-per Buchung über ihr EIGENES Terminsystem
-…

Hier ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung abzuschließen sowie darauf zu achten, dass SIE als Laden/Geschäft die Möglichkeit haben die Daten zu löschen.
Der Kalender-Dienstleister darf die Daten NICHT für eigene Zwecke nutzen (sonst gemeinsame Verantwortlichekeit-viel Spaß dabei)!!!
Der Kalender-Dienstleister Sondern NUR Für die Terminvereinbarung. Löschfristen sind zu beachten. Es sind sowohl Ihre eigenen Datenschutzhinweise (Click and Meet) UND die Datenschutzhinweise des Kalender-Dienstleisters UND die Datenschutzhinweis der Kalender-Dienstleister Webseite zur Verfügung zu stellen.

Denken Sie an einen PlanB.

Tipp: Nutzen Sie ein Kalendertool bei dem SIE und nur SIE selber die Kontrolle (Datenhoheit) über die Daten haben!

es werden die Daten an Google weitergegben. Darauf ist 'eigentlich' hinzuweisen...
Tipp: Daten im Inland verarbeiten (nicht Google USA)

+Eine Kundenzufriedenheitsumfrage, eine Aufforderung zur Bewertung, die Aufnahme in den Newsletter.... erfordert der Einwilligung seitens des Kundens die den Anforderungen des Datenschutzes und dem UWG entspricht. Auch hierbei viel Spaß.
+Keine Einwilligung = Keine weitere Nutzung!
+Eine Kopplung an Bedingungen für gesetztliche geforderte Terminvereinbarung zusätzliche Daten anzugeben ist unzulässig!
+Eine Kopplung an Bedingungen für gesetztliche geforderte Terminvereinbarung die Daten weiter nutzen zu können ist unzulässig!
+Die erhobenen ohne aktive Zustimmung für andere Zwecke zu nutzen.

+Die Daten sind zu schützen, sodaß niemand unberechtigtes die Daten sehen, fotografieren, hören, kopieren oder beeinflussen kann.
... Kunden gehen davon aus, dass jeder Mitarbeiter seitens des Arbeitgebers gemäß DSGVO schriftlich zur Vertraulichkeit verpflichtet wurde.

NUR für die Terminvereinbarung (nicht zur Kontaktnachverfolgung)
Vom 22.03.2022 Version 03

Download der PDF Datei
Muster_Click _and_Meet_Infomationspflichten__Datenschutz.PDF (Ziel ’speichern unter‘ oder nach dem Anklicken in den Downloads nachschauen)
Muster_Click _and_Meet_Infomationspflichten__Datenschutz (Docx) zum direkten Download.
Version 02 vom 29.04.2021

Kostenfreie Muster / Vorlagen vom Datenschutzbeauftragten

Falls ich auch Ihnen geholfen habe, können Sie Ihren DANK gerne in Form einer Google Bewertung mitteilen.
(Für Google Konto Inhaber, also mindestens alle Android Nutzer).

Es schreibt Ihnen, Ihr persönlicher externer Datenschutzbeauftragter
Lorenz Macke (Hannover)

Gerne gebe ich Ihnen meine Datenschutz Erfahrungen und Tipps weiter.


Checkliste DSGVO Informationspflichten Bestellungen

Diese Checkliste ist eine Möglichkeit festzustellen ob Sie aufgrund des Bestellvorganges, dem Kunden Informationen zum Datenschutz zur Verfügung stellen müssen. Typische Situationen des (Außer-Haus-) Verkaufs sind hier aufgelistet, z.B. Bestellungen per E-Mail, Lieferung an die Haustür…  E-Commerce.
Stand 22.März 2022 Version 03

Download der PDF Datei
Checkliste Außer Haus Verkauf Informationspflichten DSGVO PDF
(Speichen unter bzw. in Downloads nachgucken)


Diese Liste ist für Anbieter. Wird der Inhalt ignoriert, kann der Inhalt gegen Sie verwendet werden. Somit die Empfehlung: Kümmern Sie sich bei Gelegenheit auch um den Datenschutz – damit Ihre Einnahmen Ihnen erhalten bleiben, ich gönne es Ihnen.

Achtung: Es gibt weit mehr Anforderungen an den Datenschutz und weit mehr Situationen, bei denen Sie Informationen zum Datenschutz geben müssen. Die Prüfung Ihres Einzelfalles wird daher empfohlen. #außerhausverkauf #checklisten

Falls ich auch Ihnen geholfen habe, können Sie Ihren DANK gerne in Form einer Google Bewertung mitteilen.
(Für Google Konto Inhaber, also alle Android Nutzer).

Es schreibt Ihnen Ihr persönlicher externer Datenschutzbeauftragter Lorenz Macke (Hannover)

Gerne gebe ich Ihnen meine Datenschutz Erfahrungen und Tipps weiter.